Archiv der Kategorie: Sozialpolitik

Bericht vom 1. Sozialpiratentreffen in Berlin

Soderle, dann will ich mal meiner selbst auferlegten Pflicht nachkommen und der Welt im Allgemeinen (und Dir im Besonderen ;-)) einen Bericht über das erste Treffen der Sozialpiraten in Berlin abliefern.
weiterlesen

Advertisements

Raider heisst jetzt Twix

Bei uns in Soest gab es eine Straße mit sogenannten „Schlichtwohnungen“, die den schönen Namen „Schleppweg“ trug. In dieser gab es auch die Soester Notfallwohneinrichtung für Menschen, die kurzfristig obdachlos geworden waren. Selbst mit Modernisierungen kosten die Wohnungen dort noch unter 4€/m². Auch wenn der Schleppweg nicht sonderlich ansehnlich war und regelmäßig die Feuerwehr oder Polizei ausrücken musste (was in einer bürgerlichen Kleinstadt wie Soest ein Skandal ist), viele der Anwohner fühlten sich dort wohl. Man wohnte günstig, kannte sich, half sich gegenseitig, feierte zusammen. Johann König, gebürtiger Soester, baute, wenn er mal wieder in seiner Heimatstadt auftrat, den Schleppweg gar in sein Programm ein (Auf die Fresse to Go). Für aussenstehende Bürgerliche wirkt so eine Subkultur, wie sie im Schleppweg entstanden ist, vermutlich etwas beängstigend.
weiterlesen


Eindrücke vom Sozicamp

So ihr Lieben, das Sozicamp ist ja schon eine Weile her, aber ich hatte bislang schlicht keine Zeit mal meine Eindrücke niederzuschreiben. Das wollen wir mal nachholen und gleich ein wenig Nachbearbeitung und Wirkung mit betrachten. Rund 50 Teilnehmer hatten wir insgesamt so vor Ort, im Schnitt haben 30 Leutchen das Geschehen via Stream beobachtet.
weiterlesen